Worum es hier geht

Herzlich willkommen zu Erlebnisspiele ohne Konkurrenzverhalten.

Dies ist eine Webseite für alle, die an kooperativen Spielen interessiert sind.

Als Kooperatives Spiel wird eine Spielart bezeichnet, bei der die Mitspieler nicht gegeneinander spielen, um einen einzigen Sieger zu ermitteln, sondern miteinander ein gemeinsames Ziel verfolgen.
Ziel ist das gemeinsame Gewinnen.

Im neuen Jahr 2019 gestalte ich eine Reihe Spielabende im Haus Lebenskunst. Innerhalb dieser Reihe möchte ich verschiedene Varianten von Gemeinschaftsspielen vorstellen und die jeweiligen Aspekte herausarbeiten.
Besonderen Wert lege ich dabei auf die Selbsterfahrung und den kommunikativen Austausch der Mitspieler.

Vertrauensbildung, Kooperationsbereitschaft  und Hilfsbereitschaft und damit der Erwerb sozialer Kompetenz entstehen so mit Leichtigkeit.

Dabei möchte ich dir die Freude vermitteln, eine gestellte Aufgabe mit Spaß und Kreativität gemeinschaftlich zu lösen.
Hier erfährst du, dass die Gemeinschaft mehr ist als die Summe seiner Teilnehmer.

Die Spiele bauen locker auf einander auf, können aber auch einzeln genossen werden. In einer kurzen Einführung wird das jeweilige Spiel vorgestellt und kurz demonstriert.Die Gruppe entscheidet selbst, wie genau die Vorgabe erfüllt werden will: kreativ – kooperativ – konstruktiv.
Abschließend findet ein Austausch über den Verlauf und die Erfahrungen statt.

Lass dich überraschen, wie kooperativ du schon bist  🙂

Joachim

Wikipedia unterscheidet verschiedene Formen

Kooperative Spiele im Bewegungs- und Sportbereich

Die Aufgaben des Spiels müssen im Zusammenwirken gelöst werden. Das Gemeinschaftsgefühl, das Kooperation und Vertrauen voraussetzt, bestimmt das Spielgeschehen. Freude, Zufriedenheit, Aufregung und Gemeinsamkeit, die dabei erlebt werden, gelten als Werte an sich.

Kooperative Brettspiele

In diesen Spielen ist stets ein gemeinsames Spielziel vorhanden, das nur zusammen erreicht werden kann.

Planspiele

Das Ziel dieser Spiele ist es, dass die Teilnehmer ein Verständnis der kybernetischen Vorgänge des ganzen Systems begreifen lernen und dadurch in der realen Welt die richtigen Entscheidungen treffen können.

Friedensspiele

Darunter versteht die Spielpädagogik Spiele jeglicher Art, die ohne Sieger und Verlierer, ohne Kampf und Ausgrenzung, auskommen, die Konkurrenz vermeiden und stattdessen die Kommunikation und das Zusammenwirken der Mitspieler in den Mittelpunkt des Spielgeschehens stellen.“

Über mich

Wie sicher alle von euch, habe ich schon als Kind gespielt.
Alle Kinder lernen spielerisch.

Ich habe mich für jedes Spiel interessiert, dessen ich habhaft werden konnte, ganz besonders für Karten- und Brettspiele.
Von meinem ersten Taschengeld habe ich mir die beiden Ullstein-Taschenbücher von Theodor Müller-Alfeld ‚Brettspiele‘ und ‚Kartenspiele‘ gekauft.
Die haben mir weit bis in die Studentenzeit hinein gut gedient und mir einige exotische Schätze gezeigt.

Einige dieser Schätze zählen heute zu meiner umfangreichen Spielesammlung.
Schach, Go, Bridge, Mah Jong und andere strategische Denkspiele haben mich über viele Jahre begeistert.

In den letzten Jahren sind mir die kooperativen Spiele besonders ans Herz gewachsen, von denen ich mir auch selber immer wieder neue Varianten ausdenke und entwickele.
Hierunter fallen Abenteuerspiele wie Schnitzeljagden und Escape-Room-Spiele, drinnen und draußen.
An anderer Stelle beschreibe ich sie näher.
Du findest mich auch bei Meetup unter „Berlin spielt“.

Spielen ist für mich ein Lebenselixier und Triebfeder für Kreativität. Es bereichert mein Leben und das Leben Anderer mit Lebendigkeit und Freude.

Aktuelles

Herzlich willkommen zu dieser Reihe Erlebnisspiele ohne Konkurrenzverhalten.

Nächste Veranstaltung: Kooperative Spiele 
Zeit: Donnerstag, den 20. Februar 2020 um 19:00 Uhr
Ort:  Haus Lebenskunst am Mehringdamm 34, 10961 Berlin.

Ich möchte dir die Freude vermitteln, eine gestellte Aufgabe mit Spaß und Kreativität gemeinschaftlich zu lösen. Hier erfährst du auch, dass die Gemeinschaft mehr ist als die Summe seiner Teilnehmer.

In einer kurzen Einführung wird das Spiel oder die Aufgabe vorgestellt und demonstriert. Und schon geht es los.
Dabei entscheidet die Gruppe selbst, wie genau die Vorgabe erfüllt werden will:

kreativ – kooperativ – konstruktiv.

Abschließend findet ein Austausch über den Verlauf und die Erfahrungen statt.

Lass dich überraschen, wie kooperativ du schon bist  🙂

Joachim

Kooperative Spiele

Joachim Günther

01637 639936
co-spielen.de

Lebenskunst e.V., Mehringdamm 34, 10961 Berlin, 2. Hof, Aufg. 4, V. Stock 

Kostenbeitrag:  10 €, Ermäßigung möglich

Kontakt